Massiv - Ein Mann, Ein Wort

Massiv ist ein Mann, der versucht seinen Traum zu leben. Sein Rezept dafür ist: erst schockieren und dann versöhnen, erst die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, um dann emotional zu punkten. Und ich muss zugeben, dieses Rezept funktioniert. Auf den ersten Blick ist „Ein Mann, ein Wort“ so hart wie sonst nichts in diesem Land. Die Bomben von Desue, Brisk Fingaz, Shuko und m3&Noyd sind Weltklasse und catchen mit 100prozentiger Sicherheit. Und Massivs Rap darauf ist so düster und schwer, dass er einfach alles aus dem Weg räumt.

Die Delivery, die er dabei an den Tag legt, erinnert mich in ihrer Intensität-auf-Knopfdruck in vielen Stellen an den Meister in dieser Disziplin selbst, und zwar Eminem. Das ist vielleicht schwer zu glauben, aber das beeindruckt mich wirklich, wie Massiv bei der Aufnahme die Gefühle abzurufen und umzusetzen wusste. Sein schlagendstes Argument dabei ist seine vor Verzweiflung brechende Stimme. Und dann kommt er auch noch mit solchen Songs wie „Wir sind alle gleich“, „Mama“, „Palastine“ und „Das Ende der Zeit“ um die Ecke, die so verzweifelt und hoffnungsvoll zugleich sind, dass man als Hörer nur noch mit angehaltenem Atem, von den Emotionen aufgewühlt, zurückbleibt wenn der letzte Ton ausklingt. Das jedoch nur gesetzt den Fall, dass man sich darauf eingelassen hat.

Mir persönlich ist es egal, ob Massiv seine Texte selbst schreibt, oder sich dabei helfen lässt, ich finde alles was er sagt glaubwürdig, auch wenn ich um seine Jugend in Pirmasens weiß. Ich bin bereit seinen Worten trotzdem Gehör zu schenken. Denn was Massiv in seinem tiefsten Innern ausmacht, ist nicht die zur Schau gestellte Härte, sondern eine naive Zerbrechlichkeit, die durch jede einzelne Line hindurchschimmert, egal wie hart diese im ersten Augenblick auch klingen mag. Und das ist einfach sympathisch.

Ich will hiermit alle Kritiker Massivs dazu aufrufen genau hinzuhören und nicht vorschnell nach dem Image zu urteilen, denn „Ein Mann, ein Wort“ ist eines der wichtigsten Deutschrap-Releases seit Tag eins. Word.

24.6.08 08:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung